Sportlerehrung der Stadt Büdingen

Bei der wieder ins Leben gerufenen Sportlerehrung der Stadt Büdingen waren die Schützen der Büdinger Schützengesellschaft zahlreich vertreten.

Die Sportler sind Aushängeschilder der Stadt, die in Hessen und in ganz Deutschland unterwegs sind. Mit der Sportlerehrung wolle die Stadt Büdingen ihren Respekt vor deren Leistung zum Ausdruck bringen.  Mit der zusätzlichen Unterstützung von Sponsoren ist die Umsetzung schließlich möglich geworden. „Endlich stehen in Büdingen wieder die Sportler im Rampenlicht“, sagte Bürgermeister Erich Spamer. „Es sind diejenigen, die Teamgeist, Beständigkeit und Ehrgeiz zeigen, oft den inneren Schweinehund überwinden und deren soziale Kompetenz ein Teil ihres Erfolgskonzeptes ist.“ Flüchtlinge seien in vielen Vereinen eingebunden, Sport sei ein ganz wichtiger Integrationsfaktor. „Es ist der einfachste Weg, zueinander zu finden.“

Die Neuauflage war zugleich Chance, dem Anlass ein eigenes Format zu verpassen. Der Abend sollte ausschließlich den zahlreich erfolgreichen Sportlern in Büdingen gewidmet sein. Und die Sportlerehrung wird künftig jedes Jahr in einem anderen Stadtteil – im nächsten Jahr in Düdelsheim – ausgerichtet werden, informierte Sabine Kraft-Marhenke vom vorbereitenden Arbeitskreis. Die Mitglieder dieses Kreises hatten Richtlinien erarbeitet und die Auswahl in den Kategorien Nachwuchssportler, Sportler, Mannschaften und Schiedsrichter getroffen. Für die Kategorie Sportler mit Handicap gab es keine Vorschläge. Ausgezeichnet wurde, der zum Zeitpunkt des Titelgewinns einer Mannschaft für eine in der Stadt Büdingen ansässigen Verein gestartet ist oder seinen Wohnsitz in der Stadt Büdingen hat. Für die Kategorie Sportler gab es 16 Vorschläge, für die Nachwuchssportler sogar 23 Einreichungen. Von neun vorgeschlagenen Mannschaften wurden fünf ausgezeichnet. Stark vertreten waren die Sportler der Büdinger Schützengesellschaft, der Turnerschaft und des SV Phönix Düdelsheim. Die Organisatoren zeigten das richtige Händchen: Der Abend war kurzweilig statt langatmig, aufgepeppt mit Tanzvorführungen zweier Hip-Hop-Gruppen der Tanzschule Scheer und den Linedancern vom TSC Rot-Gold Büdingen.

GEEHRTE SPORTLER IM ÜBERBLICK

Nachwuchssportler 2017: 1. Rico Liebesch (TGV Schotten); 2. Lisa Schinzel (Büdinger Schützengesellschaft); 3. Maximilian Meuser (Büdinger Schützengesellschaft) und Lennox Lohrey (Tennisclub Schwarz-Weiß Büdingen); 4. Tillmann Holzhauer (Büdinger Turnerschaft); 5. Lena Hensel (Fahr- und Reitfreunde Haflingerhof Wolferborn). 

Sportler 2017: 1. Thomas Seibert (SSC Hanau-Rodenbach); 2. Johannes Ruppert (Chung-Gun Hammersbach); 3. Pelle Wolf (Büdinger Turnerschaft) und Valentina Mondillo (Büdinger Schützengesellschaft); 4. Peter Eucker (TTG Lorbach); 5. Betty Mehari und Ewin Aydogdu (beide Büdinger Turnerschaft). 

Mannschaften 2017: 1. Rock’n’Roll „Trans-Formation“ (Rock’n’Roll-Club Frogger Büdingen); 2. erste Damenmannschaft Volleyball (Volleyballcub Büdingen); 3. C-Juniorinnen Mannschaft (SV Phönix Düdelsheim); 4. Tennis U 9 Junioren Mannschaft (Tennisclub Schwarz-Weiß Büdingen); 5. Jugendtrainer der Schützen (Büdinger Schützengesellschaft)