Markus Meuser ist Ritter!

Der Höhepunkt des alljährlichen Schützenfestes ist die Proklamation der “Ritter” der Büdinger Schützengesellschaft.

Vor der Verkündung der Gewinner des diesjährigen Preisschiessens und der Ritterproklamation hatte Oberschützenmeister Bernd Luft eine besondere Ehrung vorzunehmen. Unsere Schützenbrüder Werner Schmück und Otto Wagner wurden im Januar diesen Jahres zu Ehrenmitgliedern ernannt. Unter dem Beifall der anwesenden Schützen und Gäste überreichte Bernd Luft Wernden Schmück die Ernennungsurkunde. Ehrenmitglied Otto Wagner konnte diese aus gesundheitlichen Gründen leider nicht persönlich entgegennehmen.

Nach Verkündung der Preisträger der unterschiedlichen Wettbewerbe kam es zur mit Spannung erwarteten Ritterproklamation. Aus den Händen von Johann- Georg zu Ysenburg erhielt der Gewinner des Jugendritterschießens Herbert Wittekind die Ritterkette.

Danach machte es Bernd Luft spannend. Die Platzierungen auf den Ritterschuss werden vom letzten hin zum ersten Platz verlesen, bei den letzten fünf Plätzen wurde die Vorfreude der teilnehmenden Schützen immer größer und als nach der Verlesung des vorletzten Platzes, der mit einem hervorragenden Ergebnis an unseren 1. Rechner Thomas Geiss ging, brach in der Festhalle Jubel aus.

Einzig übrig gebliebener Schütze war unser Schützenmeister Schießbetrieb Markus Meuser, der mit einem hervorragenden Ergebnis den sehr guten Schuss von Thomas Geiss noch übertreffen konnte!

Bernd Luft würdigte in seiner Laudatio die Verdienste von Markus Meuser, der sich mit unermüdlichen Einsatz für unsere Gesellschaft einsetzt.

Wir gratulieren!

Helfer gesucht

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

ich möchte euch nochmals um tatkräftige Unterstützung an unserem Schützenfest ersuchen.

Wir brauchen für Auf- und Abbau, Reinigung und – ganz wichtig – für die Thekenbesetzung Helfer. Wer zum Gelingen unseres Festes beitragen und ein paar wenige Stunden aufwenden möchte kann mich gern unter 0 60 58- 91 60 66 anrufen damit ich das entsprechend einplanen kann. Und wenn ich noch unverschämter werden darf: falls weitere Familienmitglieder oder Freunde helfen wollen, nehmen wir auch diese Hilfe von Herzen gerne an 🙂

Uns allen wünsche ich mal wieder ein schönes, stressfreies und angenehmes Schützenfest, wo Freunde sich begegnen und gemeinsam Feiern (und arbeiten).

Für Fragen und Verbesserungsvorschläge stehe ich gerne zu Verfügung.

Mit freundlichem Gruß

Tatjana Kopytto

P.S.: Ein Hilfsdienst wird selbstverständlich auf die jährlichen Arbeitsstunden angerechnet. 🙂

„Schützenhilfe“

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder !

In den letzten Jahren haben wir viel Energie, Geld und Zeit in den Ausbau unserer 100-m-Stände gesteckt und außerdem beträchtliche  Auflagen für den Brandschutz in der Schützenhalle erfüllt. Die 100-m-Stände sind fertig und werden seit Pfingsten  2013 betrieben. Die Schützenhalle darf neuerdings wieder im früheren Umfang genutzt werden.

Wir danken allen Schützen, die durch die 2013 und 2014 geleisteten Sonderumlagen und ihre Spenden dabei mitgeholfen haben. Zusätzlich wurden von wenigen Schützen umfangreiche Arbeitseinsätze geleistet. Auch ihnen danken wir an dieser Stelle nochmals ganz herzlich, denn ohne helfende Hände ist auch das eingenommene Geld nur die „halbe Miete“.

Allerdings belastet die Woche für Woche zu leistende Arbeit im Sport- und Wirtschaftsbetrieb sowie auf dem Schützengelände die Schultern nur ganz weniger Mitglieder.

Die Jahreshauptversammlung hat daher am 30. Januar 2015 beschlossen, ab dem Jahr 2015 für alle Mitglieder verpflichtende  Arbeitsstunden einzuführen.

Die Details :

  • Mitglieder nach ihrem 75. Geburtstag sind von den  Arbeitsstunden befreit.
  • Alle anderen Mitglieder sollen, soweit sie im Besitz einer WBK* sind,  pro Jahr 10 Arbeitsstunden ableisten.
  • Wer kein aktiver Schütze ist, soll 4 jährliche Arbeitsstunden ableisten.
  • Wer keine Arbeitsstunden leisten kann, befreit sich mit einer Zahlung von € 10,00 pro nicht geleisteter Stunde davon.
  • Sind mehrere Familienmitglieder im Verein, so muss nur Eine/r die Arbeitseinsätze oder Zahlungen leisten.

*=bei WBK-Besitzern gehen wir davon aus, dass sie die Standanlagen für das Sportschießen nutzen und 10 jährliche Stunden leichter ableisten können.

Wer soll was und wie machen? Auf dem Schützengelände, in der Festhalle, auf den Ständen sind das ganze Jahr über viele „kleine“ Arbeiten zu erledigen. Die Stunden können während einzelner Arbeitseinsätze**, als Schießaufsicht bei Hauptschießen, bei Meisterschaften, Sonntagmorgens und bei unseren Festen, auch an Pfingsten, durch die Übernahme von Diensten abgeleistet werden.

**= Art, Zeit und Treffpunkt machen wir hier auf diesen Seiten, durch Aushang in der Schützenstube und durch telefonischen Rundruf bekannt.

Die Schützengesellschaft  hofft auf Ihr Verständnis für diesen Beschluss. Dem Vorstand ist in erster Linie daran gelegen, alle Mitglieder auch durch gemeinsames Schaffen wieder stärker am Vereinsleben zu beteiligen. Ihr persönlicher Einsatz ist uns natürlich lieber als eine Abstandszahlung.

Wir hoffen, dass die Büdinger Schützen zusammenhalten, um den Aufbau und den Erhalt des Hammers für die Zukunft zu gewährleisten – auch im Sinn unserer Nachfolger.

Mit freundlichen Schützengrüßen

Bernd Luft                           Annette Kern                           Markus Meuser
Oberschützenmeister        SM Wirtschaftsbetrieb          SM Schießbetrieb