Gelungene Ausgestaltung des Saales

Hier ein Rückblick auf den Schützenball 2012 vom 21.01.2012. Der Text ist dem Kreis- Anzeiger entnommen.

Büdinger Schützenball gut besucht – Erlöse aus dem Getränkeverkauf fließen in das Peru-Projekt des Gymnasiums

Zum traditionellen Schützenball hatte die Schützengesellschaft 1353 Büdingen geladen. Rund 100 Paare waren der Einladung gefolgt und warteten in der winterlich dekorierten Willi-Zinnkann-Halle auf die Freigabe des Tanzvergnügens.

Nach dem Sektempfang begrüßte Oberschützenmeister Bernd Luft die Gäste, darunter langjährige Schützenbrüder sowie Repräsentanten der Ortenberger Schützengesellschaft, mit guten Neujahrswünschen. „Neben dem Schützenfest zu Pfingsten ist der Ball der zweite Höhepunkt im Jahr der Schützengesellschaft“, führte er aus und schloss seinen Dank an Schützenmeisterin Wirtschaftsbetriebe Annette Kern und ihr Team für die gelungene Ausgestaltung des Saales an, der passend zum Ballmotto „Winterzauber“ mit schneeweißen Tannenbäumchen am Bühnenrand und von der Decke baumelnden Schneeflocken und -kristallen dekoriert war.

Und dann schritt der Oberschützenmeister zur Tat: Gemeinsam mit dem ersten Zugführer und Kommandeur Rainer Marhenke samt Partnerinnen Anke Henning und Sabine Kraft-Marhenke führte er die Polonaise an, mit der der Ball zu den Klängen von Frédéric Chopins „Polonaise A-Dur“ eröffnet wird.

Von den Varianten, in denen die Polonaise ausgeführt werden kann, hatten sich Luft und Marhenke auf den Einmarsch in Vierer-Ketten, den Tunnel und die Schnecke verständigt. Und da Bernd Luft gerne tanzt, ließ er sich auch bei den folgenden Stücken, Wiener Walzer, Langsamen Walzer oder Foxtrott, nicht lange bitten und drehte sich mit Partnerin Anke Henning im Drei- und Viervierteltakt.

Quelle: Kreis- Anzeiger / Iris Hartebrodt – zur vollständigen Meldung


In unserer Galerie ist die Bilderserie der Veranstaltung hinterlegt. Einzelne Bilder kann ich in Originalgröße gern per Mail versenden. Bei Interesse bitte eine Mail mit dem gewünschten Bild an ralf.kuenne[et]buedinger-schuetzengesellschaft.de ([et] durch @ ersetzen)

Lehrgang zur Waffensachkunde

Vor der Erteilung einer waffenrechtlichen Bewilligung zum Besitz einer Schusswaffe verlangt der Gesetzgeber die erfolgreiche Teilnahme an einem Lehrgang zur Erlangung der Waffensachkunde.

Hierzu lädt die Büdinger Schützengesellschaft 1353 e.V. alle am Schießsport Interessierten ein. Der Lehrgang umfasst einen theoretischen sowie einen praktischen Teil und beginnt mit der ersten Unterrichtseinheit am Freitag, 24. Februar 2012 um 20:00 Uhr in Büdingen auf dem Vereinsgelände „Am Hammer“ und endet am Samstag, 24. März 2012 mit einer schriftlichen Prüfung. Der praktische Teil des  Lehrgangs findet am Mittwoch, 07. März 2012 um 19:00 Uhr statt.

Weitere Unterrichtseinheiten werden gemeinsam mit den Teilnehmern festgelegt. Die Teilnahme ist nicht an eine Mitgliedschaft in der Büdinger Schützengesellschaft gebunden. Der Kostenbeitrag beträgt 100,- Euro pro Teilnehmer.

Anmeldungen werden unter kontakt[et]buedinger-schuetzengesellschaft.de oder telefonisch unter 06042 – 950995 entgegen genommen.

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2012

Zur Jahreshauptversammlung 2012 am vergangenen Freitag konnte Oberschützenmeister Bernd Luft zahlreiche Vereinsmitglieder begrüßen. Nach Feststellung der ordentlichen Ladung, der damit einhergehenden Beschlussfähigkeit und dem Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder trug der Oberschützenmeister seinen Tätigkeitsbericht für das Geschäftsjahr 2011 vor.

Er ging auf die abgelaufenen Veranstaltungen der Büdinger Schützengesellschaft ein, hier wurden die rückläufigen Besucherzahlen als Ansporn für Verbesserungen bewertet. Einen Rückblick auf den Freundschaftsbesuch in Taxenbach und die Ausmärsche mit Beteiligung unserer Gesellschaft sowie das ausgesprochene Lob der hessischen Polizei für die Ausrichtung der mittlerweile zum zweiten Mal auf unserer Anlage ausgetragenen Polizeimeisterschaften bildeten den zweiten Themenschwerpunkt. Kurz angesprochen wurden die Fortschritte der Baumaßnahmen zum 100m Gewehrstand; eine ausführlichere Berichterstattung hierzu erfolgte zu einem späteren Zeitpunkt durch Bauwart Ludwig Meub.

Im Anschluss folgte der Bericht der Schützenmeisterin Wirtschaftsbetrieb Annette Kern. Sie ging sehr anschaulich auf die schwierige Situation des Wirtschaftsbetriebes bedingt durch die bereits durch den Oberschützenmeister angeführten rückläufigen Besucherzahlen ein und kündigte in diesem Zusammenhang eine Verbesserung unseres Eigenmarketings an. Im direkten Verweis auf den Schützenball 2011 hob Annette Kern ausdrücklich hervor, dass dieser in der jetzigen Form einer Kosten-/ Nutzen Bewertung unterzogen und Optionen zur Kostenreduzierung gesucht würden. Als Verbesserungswürdig wurde die Bereitschaft der Mitglieder zur Übernahme freiwilliger Dienste an den eigenen Veranstaltungen gesehen.
Im Gegensatz zu dem unterdurchschnittlich besuchten Schützenball wurde das Pfingstschießen sowie das Herbstritter- und Entenschiessen überwiegend positiv bewertet. Zum Abschluss ihres Berichtes gab sie noch einen Ausblick auf die Veranstaltungen unserer Gesellschaft für das Jahr 2012 und bat nochmals ausdrücklich um eine stärkere Beteiligung.

Der Bericht des Schützenmeisters Schießbetrieb zum Sportjahr 2011 wartete wie auch in den letzten Jahren mit positiven Meldungen auf. So konnte die Sportschützen der der Büdinger Schützengesellschaft insgesamt 34 Kreismeistertitel, 9 Gaumeistertitel, Platzierungen in den vorderen Rängen auf den Hessischen Meisterschaften und eine Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Sportschießen erringen. Besonders hervorgehoben wurde Platzierungen der Mannschaften in den Rundenwettkämpfen. Hier erzielten unsere Sportler durchweg erste Plätze in den Kreis-, Gau- und Oberligen.

Als besondere Ehre wurde dem anwesenden Ronald Uhlrich für fortgesetzt hervorragende Leistung im Schießsport das Meisterschützenabzeichen des Deutschen Schützenbundes verliehen. Besonders lobend hob er die Jugendarbeit hervor, in der mittlerweile neun Jugendliche als Nachwuchs und Verstärkung der Sportmannschaften betreut werden. Weitere Ausführungen betrafen die Installation einer Video- Überwachungsanlage für die Kurzwaffen Schießanlage, die wegen zu hoher Schäden installiert werden musste. Diese werden seit diesem Jahr dokumentierbar nach dem Verursacherprinzip in Rechnung gestellt.

Zum Ende seines Berichtes beantragte er Schützenbruder Reinhard Kaufmann wegen seines langjährigen Einsatzes als Schießwart Sonntag in den Ehrenvorstand der Schützengesellschaft aufzunehmen. Diesem Antrag an die Mitgliederversammlung wurde einstimmig stattgegeben.

Nach einer kurzen Pause folgten Wahlen zum Vorstand. Sehr viele Mitglieder wurden in ihren ausgeübten Ämtern bestätigt. Auf Grund von beruflichen oder privaten Gründen waren einige Neuwahlen nötig, so dass es hier zu Verschiebungen und Neubesetzungen kam. (Anmerkung: der aktuelle Vorstand kann auf diesen Seiten eingesehen werden)

Der nachfolgende Tagesordnungspunkt „Aufnahme neuer Mitglieder“ wurde in traditioneller Weise mit tatkräftiger Unterstützung durch die Schützenbrüder Johann- Georg zu Ysenburg und Thorsten Trupp durchgeführt. Nach der Abstimmung konnte die Büdinger Schützengesellschaft drei neue Mitglieder begrüßen.

Bauwart Ludwig Meub trug im Anschluss einen sehr ausführlichen Bericht über die durchgeführten Arbeiten für den 100m- Gewehrstand vor. Seinen Ausführungen nach begünstigte das ungewöhnlich trockene Frühjahr die Erd- und Gründungsarbeiten. Er bedankte sich ausdrücklich bei allen freiwilligen Helfern am Bau und hob hervor, für die Fertigstellung der Anlage auf eine breitere Unterstützung durch die Mitglieder angewiesen zu sein. Hierzu kündigte er eine direkte Ansprache an jedes Vereinsmitglied an um die vorhandenen Fähigkeiten und Kenntnisse einzubinden.

Nach Vortrag der anstehenden Termine für das Jahr 2012 hob der Oberschützenmeister nach dem abschließenden Punkt „Verschiedenes“ die Versammlung auf.


Anhang:

Bericht Oberschützenmeister (PDF)
Bericht Schützenmeister Wirtsschaftsbetrieb (PDF)
Bericht Schützenmeister Schießbetrieb (PDF)

Vorankündigung Termine 2012

Schützenfest Pfingsten

Samstag 26.05.

19:30 Uhr Antreten am Untertor, Ausmarsch durch die Altstadt mit anschließendem Zapfenstreich im Schoßhof

21:00 Uhr Musik und Tanz mit der Band Schilling Live

 

Sonntag 27.05.

8:00 Uhr Antreten am Untertor zur Abholung der Fahne und Gottesdienst in der Schloßkapelle, danach Frühstück auf dem Hammer

19:00 Uhr Ritteressen und Ritterproklamation

im Anschluß Tanz mit der Band Die Nixnutze

 

Herbstritter- und Entenschießen

Diese Veranstaltung wird als fixer Termin auf den ersten Samstag vor dem 1. Advent gelegt, in diesem Jahr am Samstag 01. Dezember 2012, Musik von und mit TiTo.

Neue Alben in der Fotogalerie

In unserer Fotogalerie im Bereich “Verein” sind zwei weitere Alben mit Bildern unseres Besuchs in Taxenbach eingefügt worden. Die Fotos wurden von unserer Festdame Renate Schernthaner und Schützenbruder Klaus Woestehoff zur Verfügung gestellt.