Sportlerehrung der Stadt Büdingen 2018

Am vergangen Freitag, 18.01.2019 fand die Sportlerehrung der Stadt Büdingen statt. Veranstaltungsort war die Phönix – Halle in Düdelsheim.

Für Ihre sportlichen Erfolge wurden ausgezeichnet:

Mannschaft Nachwuchs – Platz 1: Büdinger Schützenjugend

Vertreten durch:

  • Hannah Langenbach
  • Simon Steinmetz
  • Tobias Schulz
  • Kai Winter
  • Jonas Deckenbach
  • Hannah Schaffert
  • Lisa-Marie Schinzel
  • Maximilian Meuser
  • Luke Hofmann
  • Tim Mönnich
  • Valentina Mondillo

Funktionäre & Trainer – Platz 1: Büdinger Schützengesellschaft

Vertreten durch:

  • Ralph Wietfeldt
  • Ralf Winter

Mannschaften – Platz 1: Büdinger Schützengesellschaft

Vertreten durch:

  • Alexander Burghard
  • Stefan Hanselmann
  • Thomas Grein

Im Namen aller, möchten wir uns für die Ehrungen bedanken….und sind froh, über die Anerkennung der sportlichen Leistungen unser Schützen…jung wie alt. 

 

Günter Schweighöfer ist Herbstritter!

Herbstritter 2018 Günter Schweighöfer

Nach einem spannenden Schießen am vergangenen Samstag konnte der Sieger der Ritterscheibe, Günter Schweighöfer erstmals die neue Herbstritterkette der Büdinger Schützen in Empfang nehmen. Beim Herbst- und Entenschießen der Büdinger Schützen ging es nicht allein um die Herbstritterwürde. Den ganzen Tag über herrschte guter Schießbetrieb, der erst mit der früh einsetzenden Dunkelheit beendet wurde. Die Schützen konnten auf neue und ältere Jahresmedaillen anlegen, bemühten sich um einen guten Preis auf die „Entenscheibe“.

Gleichzeitig schossen die Jungschützen ihren Herbstritter aus. Im gut gefüllten und beheizten Teil der Schützenhalle konnte OSM Bernd Luft am Abend zahlreiche Gäste begrüßen, die nach einem guten Essen gespannt auf die Schießergebnisse des Tages waren.

Gemeinsam mit Jugendwart Ralph Wietfeldt rief OSM Bernd Luft zunächst Constantin Becker als Jugend-Herbstritter aus. In einer Kombinationswertung hatte Constantin Becker mit Luftgewehr- und Pistole das beste Ergebnis erzielt und sich damit den Titel des diesjährigen Jugend-Herbstritters gesichert. Wietfeld übergab bei dieser Gelegenheit vielen Jungschützen die Urkunden für ihre Leistungen bei den Bezirks-, Landes- und sogar Deutschen Meisterschaften (wir berichteten im Detail bereits).

Bei der Entenscheibe konnten die Schützen Festtagsbraten erringen. Dieses Schießen ist seit den 1920er Jahren Tradition. Jeder Schütze erhält einen Geflügelpreis. Das Entenschießen entschied ESM und 1. Rechner Thomas Geiß mit einem Teiler von 80,9 für sich.

OSM Bernd Luft übergab die Urkunden und Ehrennadeln für 25-, 40 und sogar 50-jährige Mitgliedschaft in der Büdinger Schützengesellschaft.

Prinz Sylvester zu Ysenburg und Büdingen und Ernst Diel wurden für 50jährge Mitgliedschaft, Ludwig Meub und Peter Rings für 40-jährige Zugehörigkeit geehrt. Für 30-jährige Zugehörigkeit wurde Dieter Willi Becker, für 25 Jahre Gustav Schmück, Tatjana Kopytto, Reiner Schädel, Gerd Matzke und Bernd Dahms geehrt.

Vor dem „neuen“ Herbstritter erhielt der Sieger des Jahres 2017, Alfred Kiolbassa die neue Herbstritterkette. Er hatte im Vorjahr seinen Sieg ohne Kette feiern müssen. Da ausnahmsweise kein Mitglied der fürstlichen Familie anwesend war, durfte ihm seine Frau Florentine die neue Kette übergeben.

OSM Bernd Luft verkündete anschließend unter dem Jubel aller Anwesenden und Florentine Kiolbassa gab die Kette an ihn.Schweighöfer hatte einen für die Ritterscheibe (60 m Entfernung auf 60 mm) hervorragenden Teiler von 53,4 geschossen, gefolgt von Thomas Geiß mit 238,4 und Peter Weidisch mit 286,4.
Die anschließende Feier verlief fröhlich und dauerte noch bis in den späten Abend an.

Hier einige Impressionen vom Herbstritter schießen 2018…..

Wer trägt als Erster die neue Ritterkette?

Am kommenden Samstag, 24.11.2018 treffen sich die Büdinger Schützen zum diesjährigen Herbst- und Entenschießen.

Auf den Schießständen am Hammer werden ab 10:00 Uhr mehrere Schießwettbewerbe ausgetragen. Es geht dabei um die Herbstritterwürde und um den Gewinn von interessanten Sachpreisen sowie um tiefgefrorenes Geflügel, was in der bevorstehenden Adventszeit besonders gern verzehrt wird.

Die Preisverteilung am frühen Abend findet im beheizten Teil der Schützenhalle statt, wo für ein gutes Essen ebenso gesorgt ist wie für die musikalische Unterhaltung der Gäste. An diesem Abend werden auch verdiente Schützen sowie langjährige Mitglieder der Büdinger Schützengesellschaft geehrt.

Zum Schießen sind alle eingeladen, die sich für den Schießsport und die gepflegte Geselligkeit der Büdinger Schützengesellschaft interessieren. Lediglich die „Bürgerscheibe“, wo der Herbstritter ausgeschossen wird, ist den Büdinger Schützen vorbehalten.

Im November des vergangenen Jahres war die 1961 von Prinz Diether zu Ysenburg und Büdingen gestiftete Herbstritterkette aus einem Fahrzeug gestohlen worden. Die Schützen versuchten auf allen legalen Wegen, die Kette zurückzubekommen. Das gelang nicht. Deshalb beschloss der Vorstand, eine neue Herbstritterkette anzuschaffen. Die neue Kette wird zum Herbstschießen erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Im vergangenen Jahr musste Alfred Kiolbassa seinen Sieg beim Ritterschießen ohne die Herbstritterkette feiern. Deshalb gebührt ihm die Ehre, die neue Kette als Erster zu tragen, bis sie am Samstagabend dem neuen Herbstritter übergeben wird. Die Schützen sind gespannt, wer das sein wird. Nebenbei sei bemerkt, dass in der jüngeren Geschichte schon mehrmals vorkam, dass ein Schütze in zwei Jahren nacheinander das Schießen gewann.

Pfingsritter 2018…

Eine kleine Sensation krönte am Pfingstsonntagabend das 665. Haupt- und Ritterschießen der Büdinger Schützengesellschaft

Sie strahlt, ihre Augen leuchten. „Ich kann es immer noch nicht ganz glauben“


Mit Hannelore Stang-Weidisch hat zum zweiten Mal, seit 1985 auch Schützenschwestern zum Wettbewerb zugelassen wurden, eine Frau die Ritterwürde erlangt. Zu den ersten Gratulanten gehörten neben Vorjahresritter Johann Georg Prinz zu Ysenburg und Büdingen, Wolfgang-Ernst und Fürstin Leonille zu Ysenburg und Büdingen sowie Oberschützenmeister Bernd Luft auch Peter Weidisch, Ehemann der frischgekürten Würdenträgerin und selbst Milleniumritter des Jahres 2000. “Damit hat zum ersten Mal ein Ehepaar, wenn auch zeitversetzt, die Ritterwürde innerhalb unserer Gesellschaft errungen”, freute sich Bernd Luft, der die Bekanntgabe und Proklamation des Ritters spannend gestaltet hatte. Auf den weiteren Plätzen hinter Hannelore Stang-Weidisch (243,3 Teiler) folgten Thomas Geiß (260,9) und Maximilian Prinz zu Ysenburg und Büdingen (261,8).

Jugendritter

Über die Würde des Jugendritters kann sich Tobias Schulz freuen, der die Jugendritterkette von Johann Georg Prinz zu Ysenburg und Büdingen überreicht bekam. Als Pistolenritter wurde der Vorjahresritter Luke Hofmann und den Gewehrritter sicherte sich Lisa Schinzel. Jugendwart Ralph Wietfeldt gratulierte seinen drei Meisterschützen. Er wohnte auch der vereinsinternen Ehrung jener Jugendlicher bei, die an den deutschen Meisterschaften ihrer Altersklasse in München teilgenommen hatten.

Weitere Ehrung war die Auszeichnung für Jubilar George Cunningham, der seinen 75. Geburtstag feierte: Für 30 Jahre Mitgliedschaft in der Schützengesellschaft erhielt er Urkunde und Ehrennadel – bereits am Mittag hatten die Schützenbrüder Salut für ihn geschossen. Fritz-Karl Henzel, mit über 85 Jahren eines der ältesten Mitglieder, freute sich über den ersten Platz beim Schuss auf die Glücksscheibe (56,9 Teiler), Florian Faßbinder (174,4 Teiler) über den ersten Platz im Wettbewerb um den Leitner-Albert-Pokal, gestiftet von Bernd Leitner und Fritz Albert. Den Karl-Geiss-Pokal errang Ralph Wietfeldt (152,5 Teiler), den von Monika und Claus Trinne gestifteten Trinne-Pokal Hans Schweighöfer (303,2 Teiler) und den Prosecco-Damen-Cup Silvia Wendt mit 188,0 Punkten.